Förderprojekte der FUNKE Logistik GmbH

KEP-Coop

Vor dem Hintergrund des stark wachsenden Paketaufkommens stehen Kurier-Express-Paket-Dienstleister (kurz KEP-Dienstleister) vor der Herausforderung, Prozesse und Leistungen zu optimieren und effizienter zu gestalten. Dabei kommen immer häufiger Subunternehmer zum Einsatz, um die erhöhten Paketmengen zu bewältigen. Die Herausforderung für die FUNKE Logistik GmbH als traditioneller Medienlogistiker besteht nun darin, ihr Portfolio und die damit verbundenen Strukturen neben der traditionellen Zeitungszustellung auf die Paketzustellung zu erweitern. Dieser Ausbau der Leistung erfolgt als Zustellpartner in Kooperation mit dem KEP-Dienstleister UPS.

Hier setzt das Forschungsprojekt „KEP-Coop“ an. Ziel dabei ist es, den gesamten Logistikprozess – angefangen von der Anlieferung im Zustellgebiet bis zur Dokumentation der erfolgreichen Zustellung – komplett digital abzubilden, zu dynamisieren und zu unterstützen.

Projektdetails:

Kern des Projektes ist die Digitalisierung der Prozesskette zur Anbindung eines Zustellpartners aus der Medienlogistik an einen KEP-Logistiker. Hierfür wird im Projekt ein digitaler „Paketzwilling“ entwickelt. Basierend auf diesem digitalen Abbild des Paketes erfolgt eine vollständige digitale Unterstützung von der Übernahme der Touren- und Beladeplanung, über die Verlade- und Tourensteuerung bis hin zur Zustelldokumentation.

Sowohl die operative Logistik als auch das Management kann sich zu jeder Zeit relevante Informationen wie Gewicht, Größe, Zustellversprechen oder den Status über den digitalen Paketzwilling abrufen. So kann eine saubere Auftragsübergabe vom KEP-Logistiker an den Zustellpartner gewährleistet werden.

Aufbauend auf dem digitalen Paketabbild werden weitere Bausteine entwickelt, von der dynamischen Tourenplanung über die IT-basierte Beladeplanung und Verladesteuerung sowie eine Echtzeit-Tourensteuerung bis hin zur IT-gestützten Zustellung und der Statusrückspielung an die Partnersysteme. Im Ergebnis soll ein digitales Unterstützungssystem entstehen, das den reibungs- und lückenlosen Datenaustausch zwischen KEP-Dienstleister und der FUNKE Logistik GmbH als Zustellpartner ermöglicht.

Erstmalig werden Regal- und Ablageeinsätze für die Zustellfahrzeuge der FUNKE Logistik GmbH konzipiert und mit elektronischen Signalsystemen ausgestattet. Mit Hilfe intelligenter Ordnungssysteme sollen Stopp-Zeiten reduziert und Zustellprozesse optimiert werden. Die entwicklungsbegleitende Erprobung wird im Pilotgebiet Erfurt stattfinden.

Das Projekt läuft von September 2020 bis Februar 2023 und wird vom EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) gefördert.

Projektpartner:

Für die wichtigen Praxiserfahrungen arbeitet die FUNKE Logistik GmbH mit dem KEP- Dienstleister United Parcel Service Deutschland S.à.r.l. & Co OHG (UPS) zusammen. Konsortialführer des Projektes ist dabei das Software-Unternehmen DAKO GmbH.

Kontakt

Zögern Sie nicht uns bei Fragen oder Interesse über das folgende Formular zu kontaktieren!

Kontakt